KINDERRECHTE – ihre Rechte, unser Auftrag

Veranstalter und Kooperationspartner

Wie bei all unseren Kongressen dürfen wir auch in diesem Jahr wieder auf die Unterstützung von Kooperationspartnern zählen. Gemeinsam bündeln wir Kapazitäten, nutzen Kontakte und bilden neue Netzwerke. Hier stellen wir Veranstalter und Kooperationspartner des Kinderrechtekongresses 2021 vor.

Veranstalter

Seit über 30 Jahren sehen wir unsere Aufgabe in der Förderung und Untersztützung junger Menschen und Familien in ihren Rechten auf Entwicklung, Bildung und Teilhabe. Uns ist es ein besonderes Anliegen, auch überregional die Kinderrechte in den Fokus zu stellen. So haben wir seit 2014 bereits vier Kinderrechtekongresse organisiert und haben mit dem diesjährigen fünten Kongress unseren ersten Aufschlag als reine Online-Veranstaltung.

Kooperationspartner

Die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie wurde 1972 vom Unternehmer Karl Kübel (1909-2006) gegründet. Die imsüdhessischen Bensheim ansässige Stiftung ist überwiegend operativ tätig und realisiert Projekte im In- und Ausland. Durch die Unterstützung von Eltern und Familien in unterschiedlichen Kulturen trägt sie zu einer umfassenden Entwicklung der Kinder, insbesondere in den ersten drei Lebensjahren, bei. Derzeit fördert die Stiftung rund 80 Projekte im In- und Ausland. Weitere Informationen unter www.kkstiftung.de       

Im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration werden die Zukunftsthemen unserer Gesellschaft behandelt. Hier wird Politik für alle Generationen gestaltet. Es gilt, die Vielfalt der Lebenssituationen im Blick zu behalten und dafür zu sorgen, dass die Menschen auch weiterhin gut und gerne in Hessen leben.

Als Kinderrechte-Institut wollen wir Kinderrechte in ihrer ganzheitlichen Ausgestaltung der UN-Kinderrechtskonvention und sogar darüber hinaus verstanden wissen. Deshalb setzen wir uns in drei Bereichen für die Umsetzung der Kinderrechte ein: in Fort- und Weiterbildung, in der Organisations- und Politikberatung und in der Forschung. Wichtig ist uns hierbei, die Vernetzung und Kooperation mit anderen Institutionen und Initiativen, die sich den Kinderrechten verschrieben haben. www.kinderrechteinstitut.info

Das Institut für soziale Arbeit in Münster arbeitet zu aktuellen Fragen der Kinder- und Jugendhilfe und angrenzender Felder wie dem Bildungs-, Gesundheits- und Sozialwesen, frei und gemeinnützig. Zu unserem Selbstverständnis gehört, dass unsere Arbeitsbereiche inhaltlich miteinander verbunden sind.

Im Fokus unserer Arbeit stehen der Schutz und die Rechte von Kindern und Jugendlichen. Wir arbeiten an frühzeitigen Hilfen für Familien und professionellen Kriseninterventionen, wenn es der Schutz von Kindern erfordert sowie an Rahmenbedingungen für Bildungswege in allen Lebensphasen. Damit Kinder und Jugendliche gut aufwachsen und Bildungsbiographien gelingen können, beraten wir Kommunen, freie Träger und Politik bei der Jugendhilfe-, Schulentwicklungs- und Sozialplanung. Wir qualifizieren Menschen, die tagtäglich mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zusammenarbeiten, und wir forschen zu neu aufkommenden Themen und gelingender Praxis. Die Verbindung der Tätigkeitsfelder Forschung - Beratung - Qualifizierung stellt das spezifische Profil des ISA dar.